/


 

 

AUS DEM LEBEN HÖDLMOSERS

von Reinhard P. Gruber

Die Steiermark ist ein heiliges Land. Der Hödlmoser-Bauer ist in den besten Jahren, wohnt auf seinem Hof auf einer Anhöhe bei Kumpitz nahe Fohnsdorf, hat einen Hang zum steirischen Bier, wildert und rauft gern. Er hat ein Auge auf die schöne Fani Hinterleitner geworfen, mit der er Sohn Schurl zeugt. Schurl zeigt früh Interesse am anderen Geschlecht und am waghalsigen Fahrradfahren, was ihn noch jung das Leben kostet. Dann erfährt Hödlmoser auch noch, dass seine Fani sich mit einem anderen eingelassen hat und das steirische Drama nimmt seinen Lauf.

Reinhard P. Grubers Romanvorlage präsentiert sarkastisch das Leben auf dem Land als eine Art Anti-Heimatliteratur und "Gebrauchsanweisung" für den Umgang mit Steirern.

DAS TEAM

Martin Freudenthaler  [Franz Josef Hödlmoser]
Susanne Denk  [Fani Hödlmoser]
Bernhard Paumann  [Schurl]
Susanne Steigenberger  [Erzählerin]
Claudia Schuster  [junger Siebenbäck, Revierförster Steinhauser, Erster Köflacher]
Heimo Huber  [Knecht vom Bartlbauer, Kapitaler Bock, Zweiter Köflacher, Zirbitzsenner]
Daniela Panfy | Heidi Scheibelreiter-Leppich  [Annamirl]
Gerhard Egger  [Wirt von Kumpitz, Obersteirischer Bauer, Pfarrer von Maria Buch, Gufler Pepi]

Gerhard Egger & Ensemble  [Regie]

Thomas Gallhuber & Fritz Humer [Lichttechnik]
Georg Wandl  [Tontechnik]